Projekte

MINTEGRA

Eine kleine Gruppe des Ökumenischen Frauenvereins Wartau ist an der Arbeit für den Aufbau eines Frauentreffs für Migrantinnen. Es bestehen bereits solche Mintegra-Frauentreffs in Buchs, Sargans, Sevelen, Walenstadt und Sennwald. Die Mintegrastiftung ist für die soziale Integration von Migranten zuständig. Der Frauenverein Wartau möchte den fremdsprachigen Frauen in der Gemeinde auch einen solchen wöchentlichen Treff anbieten. Dabei werden wir von Jakob Gähwiler (Koordinator Mintegra Buchs), Susi Crescenti (Frauentreffleiterin Buchs) und Gemeinderätin Daniela Graf unterstützt. Elisabeth Eggenberger vom Sozialamt der Gemeinde Wartau wird die betreffenden Frauen motivieren an diesen Treffen teilzunehmen.

Auszeichnung Prix Benevol

Bericht im W&O vom 31.12.2015

Bericht im Sarganserländer vom 30.05.2016

 

 

 

Alle Einwohner von Wartau sind aufgerufen, ihre fremdsprachigen Kolleginnen auf diese Treffs aufmerksam zu machen. Ziel ist es, dass die Frauen Deutsch lernen und einiges über das Leben in der Schweiz und in der Region erfahren.
Starten werden wir dieses Projekt am 19. August 2015. Es wird jeden Mittwochmorgen, ausser während der Schulferien, von 09:15 - 10:45 Uhr im evangelischen Kirchgemeindehaus in Azmoos stattfinden. Gerne möchten wir die Frauen auch in die anderen Tätigkeiten und Aktivitäten des Frauenvereins integrieren.

Frauentreff Wartau

MINTEGRA Frauentreff

Anmeldung MINTEGRA